Weltkugel auf der Hand

Reisen mit Kontaktlinsen: Was muss mit und wie?

Kennt ihr diese kleinen Momente im Leben, die euch so richtig glücklich machen? Sollte ich spontan einige aufzählen, fiele mir sofort der hier ein: Ich stehe vor der geöffneten Wohnungstür, meinen großen, schweren Rucksack auf dem Rücken. Durch die geschlossenen Vorhänge lässt sich der strahlende Sonnenschein draußen nur erahnen. Ich überlege noch kurz, ob wirklich alles „aus und zu“ ist, was „aus und zu“ sein sollte, und lasse dann die Tür ins Schloss fallen. Aufbruch.

Es ist dabei gar nicht wichtig, wohin ich aufbreche - ob auf die Bahamas oder ins Berner Oberland. Entscheidend ist das Losfahren und Loslassen.

Bald wird es wieder soweit sein. Viele lassen ihre Türen in die Schlösser fallen und reisen durch die Welt. Vor der Szene an der Eingangstür steht allerdings die weniger poetische Aufgabe des Kofferpackens. Heißt, bevor alles aus- und zugemacht wird, muss erstmal alles irgendwie rein. Bei Menschen, die Kontaktlinsen tragen, darf es da ruhig ein bisschen mehr Reisegepäck sein.

Kontaktlinsengepäck

Unabhängig davon, wohin die Reise geht, braucht ihr eine kleine Grundausstattung. Dazu gehören natürlich in erster Linie eure Kontaktlinsen. Bei weichen Monatslinsen und formstabilen Kontaktlinsen ist es vermutlich euer aktuelles Paar. Bei den Weichlinsen schaut aber, wann dieses abläuft und nehmt ggf. zwei neue Monatslinsen mit, wenn das Ablaufdatum mitten im Urlaub liegt.

Für weiche wie für formstabile Linsen braucht ihr eure Reinigungslösung nebst Behälter. Auch hier checkt nochmal, ob die Lösung für die Reisezeit ausreicht. Natürlich gibt es auch in anderen Ländern (und ja, auch im Berner Oberland) die Möglichkeit, Flüssigkeit nachzukaufen. Doch wer weiß, ob ihr an jedem Ort der Welt genau die bekommt, die ihr für eure Linsen braucht. Im Zweifel packt also lieber eine Flasche mehr ein. Formstabile Linsen können auch mal trocken aufbewahrt werden. Einfach vor dem Aufsetzen reinigen und mit einer Kochsalzlösung abspülen.

Tageslinsen: Gute Reisegefährten

Wollt ihr so richtig raus und nicht nur eure Wohnung, sondern direkt die Zivilisation hinter euch lassen, steigt für die Zeit der Reise am besten auf Tageslinsen um. So müsst ihr nicht unter hygienisch zweifelhaften Bedingungen mehr als nötig mit euren Linsen hantieren. Ein Fläschchen Händedesinfektionsmittel macht sich so oder so hervorragend im Reisegepäck.

Tageslinsen machen auch Sinn, wenn ihr in Gegenden fahrt, wo es sehr heiß ist. Kontaktlinsenflüssigkeit mag nämlich keine Temperaturen über 30 Grad. Überhaupt solltet ihr eure Linsen und das Zubehör mindestens an einem schattigen, wenn möglich an einem kühlen Plätzchen aufbewahren.

Reist ihr mit Tageslinsen, zählt auch hier nochmal durch, ob ihr genügend Paare dabei habt: Zwei Augen - macht ZWEI Linsen pro Tag 😉 Eher mehr. Denn anders als beim sanften Wippen und Drehen des Bürostuhls daheim kann bei der Urlaubs-Wassersport-Action eine Linse verloren gehen. Oder durch feinen Sand entschärft werden. Oder mit Sonnencreme verschmiert werden. Oder in Seewasser getaucht werden. Von Affen geklaut werden. Sowas eben. Ich denke, ihr wisst was ich meine. Alles sehr unwahrscheinlich, aber eben nicht ausgeschlossen. Und falls es passiert, lebt ihr mit einem kleinen Extra-Vorrat entspannter.

Brillen müssen mit

Selbst wenn ihr einen ganzen (klimatisierten) Koffer voller Linsen und Flüssigkeit mitnehmt, packt bitte trotzdem eure Brille ein. Und zwar einmal in der hellen und einmal in der dunklen Variante. Zum Thema Sonnenschutz von Kontaktlinsen habe ich vor Kurzem einen Beitrag geschrieben - schaut gern nochmal rein, wenn ihr hier unsicher seid.

Kontaktlinsen im Flugzeug: Nur begrenzt kabinentauglich

Apropos klimatisiert und Koffer: Reist ihr mit dem Flugzeug, denkt daran, dass ihr eure großen Flaschen mit Kontaktlinsenlösung in dem Teil eures Gepäcks verstaut, den ihr am Flughafen aufgebt. Packt ihr sie ins Handgepäck, endet ihre Reise an der Sicherheitskontrolle. Und für euch geht es statt an den Strand erstmal auf Optikersuche am Zielort. Entspannung sieht anders aus.

Nun weiß ich aus eigener Erfahrung, dass die Luft in der Flugzeugkabine den Tragekomfort von Linsen nicht gerade fördert. Oder anders gesagt: Es ist furztrocken da oben. Nach ein paar Stunden kann das sehr unangenehm im Auge werden. Wollt ihr trotzdem Linsen tragen, packt euch eine kleine Flasche Kochsalzlösung ins Handgepäck. Wie Duschgel & Co. könnt ihr diese in Reisegröße beim Optiker eures Vertrauens kaufen (die Kochsalzlösung, nicht das Duschgel).

Und, hört ihr schon gedanklich die Tür ins Schloss fallen? Kribbelt es schon im Bauch und in den Füßen? Damit dieses Gefühl nicht vom bevorstehenden Kofferpacken getrübt wird, gibt es hier noch einmal die wunderbar-übersichtliche Reise-Checkliste für Kontaktlinsenträger:

 

Für Weichlinsenträger (z.B. Monatslinsenträger):

  • 1-2 Paar Monatslinsen (Ablaufdatum checken und ggf. vermerken)
  • 1 x Reinigungslösung groß (360 ml)
  • 1 x Reinigungslösung oder Kochsalzlösung fürs Handgepäck (Flugzeug: max. 100 ml)
  • 2 Aufbewahrungsbehälter
  • 1 Paar Reserve-Tageslinsen
  • Brille
  • Sonnenbrille
  • Schwimmbrille
  • einige Tageslinsen

 

Speziell für Tageslinsenträger:

  • 2 Linsen pro Tag + einige Extralinsen
  • Kochsalzlösung fürs Handgepäck (Flugzeug: max. 100 ml pro Flasche)
  • Brille
  • Sonnenbrille
  • Schwimmbrille

 

Für Träger formstabiler Linsen:

  • Reservelinsen (dafür eignet sich das vorherige Linsenpaar)
  • Kontaktlinsen-Ferien-Set fürs Handgepäck: Kochsalz, Behälter (Flugzeug: max. 100 ml)
  • 100ml Aufbewahrungsflüssigkeit reichen für 2-3 Wochen
  • 2 Aufbewahrungsbehälter
  • Brille
  • Sonnenbrille
  • Schwimmbrille

Und: alles möglichst kühl verstauen!