Sex, Solarium, Sehtest: Machen Kontaktlinsen (das) alles mit?

Sex, Solarium, Sehtest: Machen Kontaktlinsen (das) alles mit?

Kontaktlinsen sind ideale Sehhelfer, weil sie quasi unverrückbar auf den Augen sitzen und nahezu jeder Bewegungs- und Wetteränderung standhalten, heisst es immer. Doch ist das wirklich so? Kann man Kontaktlinsen immer und überall tragen? Machen sie wirklich (fast) alles mit? Und in welchen Situationen sollte man sie trotzdem lieber absetzen? Ich habe die häufigsten Fragen rund um die Alltagstauglichkeit von Kontaktlinsen gesammelt, die mir in letzter Zeit gestellt wurden, und beantworte sie heute für euch.

Kontaktlinsen in der Dusche: Augen zu und durch?

Kontaktlinsen und Leitungswasser vertragen sich nicht gut. Kontaktlinsen und Seife auch nicht. Gerade weiche Kontaktlinsen reagieren äusserst empfindlich auf Wasser und können schon bei Kontakt mit geringen Mengen aufquellen und damit ihre Passform verlieren. Ablagerungen von Shampoo und Seife bekommt man kaum wieder abgerubbelt oder nur auf die Gefahr hin, die Linse bei der Reinigung zu beschädigen.

Photo by The Creative Exchange on Unsplash

Formstabile (harte) Kontaktlinsen sind da etwas widerstandsfähiger und halten einer gründlichen manuellen Säuberung eher stand. Trotzdem sollten Kontaktlinsen morgens erst nach dem Duschen aufgesetzt bzw. abends vor dem Duschen abgesetzt werden. Wenn ihr mitten am Tag duschen wollt, etwa nach dem Sport, denkt daran, eure Pflegelösung und passende Aufbewahrungsbehälter in die Waschtasche zu packen. Kontaktlinsen-Pflegemittel gibt es in kleinen 100ml-Reiseflaschen, die ihr wunderbar für unterwegs nehmen könnt.

Kontaktlinsen im Solarium: Augen zu und - verbrannt?

Bei der Nutzung von Kontaktlinsen auf der Sonnenbank solltet ihr zwei Dinge im Hinterkopf haben: 1. die UV-Strahlung, die vom Solarium ausgeht, und 2. die Tatsache, dass ihr mit geschlossenen Augen auf der Bank liegt.

Sonnenbänke geben kontrolliert UV-Strahlung ab. Diese zaubert einerseits die begehrte Sommerbräune, aber bei zu hoher Dosierung leider auch schmerzhafte Sonnenbrände. Auch Augen können “verbrennen”, wenn sie nicht ausreichend geschützt sind. Glücklicherweise haben viele Kontaktlinsen bereits einen eingebauten UV-Filter, der eure Augen zumindest teilweise vor den UV-Strahlen abschirmt, allerdings nur den Bereich, auf dem die Linsen aufliegen. Für die Randbereiche ist eine zusätzliche Schutzbrille nötig, die eigentlich zur Standardausstattung in Solarien gehört. Und da ihr die Augen ohnehin die meiste Zeit geschlossen habt, sollte von der UV-Strahlung keine Gefahr mehr ausgehen.

Photo by Maggie Zhan from Pexels

Allerdings sind die geschlossenen Augen eine andere Form der Belastung für Kontaktlinsen,  denn diese brauchen die ständige Benetzung mit Tränenflüssigkeit. Die ist jedoch nur gegeben, wenn ihr regelmässig blinzelt. Es kann also durchaus sein, dass ihr die Linsen nach dem "Sonnenbad" deutlich spürt und sie sich trocken anfühlen. In dem Fall könnt ihr mit Nachbenetzungstropfen gegensteuern oder die Kontaktlinsen einmal gründlich mit Kochsalzlösung oder eurer Pflegelösung abspülen. Und: länger als 20 Minuten solltet ihr ohnehin nicht auf die Sonnenbank. Diese kurze Phase der Nicht-Benetzung überstehen viele Kontaktlinsen ganz gut - im Gegensatz zum Verbleib auf den Augen während des Schlafens.

Kontaktlinsen bei der Operation: Augen zu und - Blinddarm raus?

Das Gute an Operationen ist, dass man sie nicht selbst an sich vornehmen muss, sondern das getrost den Ärztinnen und Ärzten überlassen kann, die sich mit Innereien auskennen. Demzufolge ist eure Sehkraft im Operationssaal auch nicht gefragt und ihr könnt eure Kontaktlinsen guten Gewissens draussen lassen. Tatsächlich dürfen Linsen auch gar nicht mit in den OP. Während einer Operation müsst ihr nicht nur nüchtern sein (leerer Magen), sondern dürft auch keinerlei andere Extras an euch tragen, ausser eurem schicken OP-Hemd.

 

Photo by Daniele D'Andreti on Unsplash

Das ist unter Sicherheits- und Hygieneaspekten sinnvoll und bringt für euch keine nennenswerten Einschränkungen, da ihr während der Narkose ohnehin schlaft. Und wer regelmässig diesen Blog liest, hat hoffentlich verinnerlicht, dass Kontaktlinsen beim Schlafen wohin gehören? - In den Aufbewahrungsbehälter, ganz genau. Habt ihr einen Eingriff mit lokaler Betäubung, fragt euren behandelnden Arzt oder eure behandelnde Ärztin, ob ihr eure Linsen auflassen könnt.

Kontaktlinsen beim Sex: Augen auf und zu und - geniessen

Wenn ihr beim Sex Kontaktlinsen tragt, dann gilt im Prinzip das, was ich eingangs beschrieben habe: beste Sicht bei voller Flexibilität und Bewegungsfreiheit. Das einzige, was sich eventuell negativ auf den Tragekomfort eurer Linsen auswirken kann, ist der erhöhte Stoffwechsel während des feucht-fröhlichen Miteinanders.

Photo by Dainis Graveris on Unsplash

Dieser kann dazu führen, dass sich verstärkt Ablagerungen auf den Linsen bilden und ihr Tragekomfort schneller nachlässt als an Sex-freien Tagen. Sobald ihr eure Linsen spürt, setzt sie ab und reinigt sie einmal gründlich auf der Handfläche. Das bringt meist schnelle Linderung.

Bei abendlichen Vergnügungen denkt daran, die Linsen vor dem post-koitalen Einschlafen noch abzusetzen. Und auch wichtig zu wissen: Die einzige Körperflüssigkeit, die mit Linsen kompatibel ist, ist die eigene Tränenflüssigkeit. Wenn ihr Praktiken mögt, bei denen eventuell Speichel, Sperma oder andere Körperflüssigkeiten mit euren Augen und Linsen in Kontakt kommen, lasst die Sehhelfer lieber draussen.

Kontaktlinsen beim Sehtest - Augen auf und - E, F, P?

Ganz und gar unsexy kommt der regelmässige Sehtest beim Optiker oder bei der Optikerin daher. Auch hier herrscht oft Unsicherheit, ob die Linsen beim Test getragen werden können oder nicht. Da es beim Sehtest darauf ankommt, eure Sehstärke mit eurer Sehhilfe zu testen und zu überprüfen, ob ihr gegebenenfalls stärkere oder schwächere Linsen benötigt, könnt ihr die Linsen beim Test auflassen, es sei denn euer Anpasser oder eure Anpasserin sagt explizit etwas anderes.

Photo by Wesley Tingey on Unsplash

Im Zweifel fragt vorher nochmal nach. Eventuell sollen neben der Sehstärke auch andere Faktoren gemessen werden, wie Hornhautoberfläche oder Tränenfilm. In dem Fall kann es sein, dass ihr die Linsen einige Zeit vor der Untersuchung absetzen müsst. Bei einer gut angepassten Linse sind 30 Minuten vor dem Sehtest ausreichend. Habt ihr Kontaktlinsen, die nicht fachgerecht angepasst wurden, kann dagegen auch mal ein Vorlauf von 10 bis 14 Tagen nötig sein, da die Kontaktlinsen die Hornhautparameter verändern können und es eine Weile dauert, bis der für den Sehtest notwendige Normalzustand wieder hergestellt ist.

Ihr habt weitere Fragen zur Alltagstauglichkeit von Kontaktlinsen? Postet sie einfach als Kommentar unter diesen Beitrag oder schickt mir eine Nachricht bei Facebook. Ich helfe euch gern weiter!