Pancake gestapelt

Wie viele Kontaktlinsen verträgt das Auge?

Heute unterbrechen wir mal unsere lauschig-schöne Sommerreihe und kommen zu einem etwas ernsteren Thema. Zum kurzen, aber heftigen Sommergewitter, wenn man so will. Anlass ist eine Meldung, die vor ein paar Tagen durch die Medien ging.

Was war passiert?

Eine 67-jährige Frau sollte am Auge operiert wegen aufgrund eines fortschreitenden Grauen Stars. Als die Ärzte loslegen wollten, entdeckten sie einen Fremdkörper im Auge der Patientin. Und noch einen. Und noch einen. Schließlich entfernten sie insgesamt 27 Tageslinsen aus dem Auge, die bereits zu einem großen Klumpen verklebt waren.

 

Twitter Post 27 Kontaktlinsen

Unglaublich, oder? Ich frage mich, wie sie das über Wochen (oder gar Monate? - niemand weiß es genau) hinweg ausgehalten hat. Gewöhnt man sich im Alter tatsächlich daran, dass es hier und da zwickt und knackt? Ich bekomme schon die Krise, wenn sich ein Haar zwischen Linse und Auge schiebt. Spätestens bei Linse Nummer 2 auf Linse Nummer 1 wäre bei mir Schluss mit lustig. Mal abgesehen davon, dass die Gefahr, sich eine schwerwiegende Infektion am Auge einzufangen, mit jeder gestapelten oder vergessenen Linse wächst. Genau genommen beginnt sie schon bei der ersten Kontaktlinse, die länger als einen Tag im Auge verbleibt.

Daher nutze ich heute das „reinigende Gewitter“, um die wichtigsten Regeln im Umgang mit weichen Kontaktlinsen zusammenzustellen.

Auch weiche Kontaktlinsen müssen immer angepasst werden.

Obwohl es sie frei verkäuflich in Drogerien oder am Automaten gibt, bleiben Kontaktlinsen keine reinen Lifestyle-Produkte, sondern fallen unter die Kategorie „Medizinprodukte“ und müssen entsprechend gehandhabt werden. Dazu gehören vor dem ersten Linsentragen die Beratung und Abklärung durch einen Kontaktlinsenspezialisten. Dabei misst er das Auge genau aus, analysiert Tränenfilm und Oberflächenstruktur und wählt anhand der Daten die passenden Kontaktlinsen aus. Dazu gibt er eine Einweisung, wie die Linsen aufbewahrt und gepflegt werden und in welchen Abständen sie gewechselt werden müssen.

Normale weiche Kontaktlinsen dürfen nicht länger als einen Tag am Stück getragen werden.

Und mit „normale“ meine ich alle, die nicht explizit als Nachtlinsen deklariert und angepasst wurden. Fast alle Kontaktlinsen fallen darunter und sind lediglich dazu gedacht, uns während unserer „Wachphase“ das Leben schöner zu machen. Am Ende des Tages gehören die Eintageslinsen unter ihnen in die Mülltonne und Monatslinsen sowie individuell angepasste weiche Kontaktlinsen in ihren Behälter mit Desinfektionslösung.

Frau schläft im Bett

Wollt ihr eure Kontaktlinsen mehrere Tage und Nächte am Stück tragen, solltet ihr das auf keinen Fall im Eigenversuch machen. Für diese Anforderungen gib es Kontaktlinsen aus speziellen Materialien wie Silikonhydrogel, die hochsauerstoffdurchlässig sind und durch ihre Form und Struktur sicherstellen, dass euer Auge auch nachts mit allem versorgt wird, was es braucht. Wenn ihr euch für diese Linsen interessiert, sprecht mit eurem Augenoptiker.

Es darf maximal eine Kontaktlinse pro Auge getragen werden.

Einmal wurde ich gefragt, ob man nicht auch zwei Kontaktlinsen unterschiedlicher Stärke übereinander tragen könnte, um dann die richtige Stärke zu haben. Nach dem Motto: -2,5 Dioptrien kombiniert mit -1 Dioptrien ergeben die gewünschten -3,5 Dioptrien. Oder ob es für die Karnevalsparty nicht möglich wäre, einfach eine farbige Linse ohne Stärke auf eine farblose mit Korrektion draufzusetzen.

Ich zucke bei diesen Fragen immer zusammen, weil sie zeigen, wie „experimentierfreudig“ gerade sehr junge Menschen in Bezug auf ihre Augen sind. Andererseits bin ich dann fast schon wieder erleichtert, dass sie wenigstens online nachfragen, bevor sie einfach anfangen rumzuprobieren. Beide genannten Kombinationen gehen natürlich nicht. Egal, ob farbig oder nicht, ob mit Korrektion oder ohne: jedes Auge bekommt maximal eine Kontaktlinse!

Pancake Augen

Die Frau mit den 27 Linsen hatte übrigens Glück. Es grenzt an ein Wunder, dass außer einer vorübergehenden vermehrten Bakterienansammlung nichts am Auge zurückgeblieben ist.

So endet unser Sommergewitter also glimpflich. Seid ihr alle abgekühlt? Dann lassen wir beim nächsten Blogbeitrag die Sonne wieder rein - versprochen.